Volksbegehren gegen CETA erfolgreich gestartet

Es sind alleine in unseren beiden Landkreisen Altötting und Mühldorf fast 2.500 Unterschriften, also 10% der benötigten Gesamtzahl zusammen gekommen.
Bayernweit wurden 50.000 Unterschriften an einem Tag gesammelt!

25 000 Stimmen in Bayern brauchten die Organisatoren (Campact, Bund Naturschutz, KAB, Mehr Demokratie, Umweltinstitut) für ein Volksbegehren gegen das Freihandelsabkommen CETA. Auf einen Schlag wurden am Wochenende mehr als doppelt so viele eingesammelt.
Die erste Hürde ist damit genommen. Der Weg für das Volksbegehren gegen CETA ist frei.

Über 500 Infostände wurden im Vorfeld von den lokalen Bündnissen und Organisationen angemeldet. Unermüdlich sammelten Aktive in ganz Bayern die Unterschriften für das Volksbegehren. Das Interesse der Menschen war sehr groß.

Auch die INNitiative gegen TTIP in Zusammenarbeit mit der SPD, den Grünen, der ÖDP , den Freien Wählern, dem Bund Naturschutz und privaten Sammlern hat sich beteiligt. Es gab Infostände und Gelegenheiten zum Eintragen in Waldkraiburg, Mühldorf, Neumarkt St. Veit, Ampfing, Haag, Reichertsheim, Mettenheim und Unterreit.
Es haben wirklich alle an einem Strang gezogen. Herzlichen Dank allen, die sich bei der Vorbereitung und Durchführung der Aktion beteiligt haben.

Unter folgenden Link kann man mehr Informationen zum Thema TTIP, CETA und das Volksbegehren erhalten.
www.volksbegehren-gegen-ceta.de

Der nächste Schritt sind 10% der Wahlberechtigten zu mobilisieren. Wir arbeiten daran!

 

Schreibe einen Kommentar